Geld verdienen mit einer Suchmaschine

Im Internet einfach Geld verdienen mit einer Suchmaschine?

Das war es, was ich wollte. Ich wollte eine Alternative zu google, yahoo und bing.

Google ist zweifellos die größte und mächtigste Suchmaschine weltweit. Dabei macht der Konzern jedes Jahr Gewinne in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar. Dass dabei viele Daten der Nutzer abgegriffen und für Werbezwecke genutzt werden ist unumstritten. Aber das ist teilweise auch nötig, um Suchergebnisse auf den Nutzer zuzuschneidern.
Schade nur, dass den Nutzern dafür keine anteilige Provision von den immensen Werbeeinnahmen gezahlt werden. Es gibt natürlich noch zahlreiche andere Suchmaschinen.
Aber, egal, ob sie jetzt ask, yahoo, bing, lycos, web oder wie auch immer heißen, alle arbeiten auf die gleiche Art und Weise mehr oder weniger gut.

Es gibt auch einige wenige soziale oder ökologische Ableger, die dann einen Teil der Gewinne in soziale oder ökologische Projekte abführen. Als Beispiel dafür möchte ich hier kurz auf Ecosia.org eingehen. Der Suchdienst Ecosia nutzt die Suchergebnisse von yahoo und bing. Die Ergebnisse sind… naja, in Ordnung. Mitunter muss man im Vergleich zu der Mutter aller Suchmaschinen etwas länger suchen. Aber im Gegensatz zu den großen Maschinen gibt Ecosia.org mindestens 80% der Werbeeinnahmen die sie generieren aus, um die Regenwälder Brasiliens wieder aufzuforsten.
Eine ganze Zeit lang habe ich diese Suche auch genutzt, um etwas gutes für unsere Umwelt zu tun.*

*Update: Ich bin inzwischen wieder zu Ecosia zurückgekehrt, weil ich von den Verdienstmöglichkeiten und der Professionalität mit Tixuma schwer enttäuscht bin.
Ich zweifle inzwischen an der Seriösität von Tixuma.

TixumaSeit neuesten nutze ich jedoch eine andere, recht unbekannte Suchmaschine.
Tixuma verspricht seinen Nutzern, ca. 80% der Werbeeinnahmen an sie auszuzahlen. Die restlichen 20% werden für den Betrieb der Suchmaschine aufgewendet.
Es ist also möglich, allein durch die Nutzung einer Suchmaschine Geld zu verdienen. Allerdings nicht viel. Meinen Beobachtungen zu folge ca. 3 – 4 Cent je Monat.

Aber wenn man selber überzeugt ist von der Suchmaschine und der Möglichkeit ganz ohne Mehraufwand Geld zu verdienen, kann man diese Suchmaschine auch bedenkenlos Arbeitskollegen, Freunden und Bekannten empfehlen. Wenn diese dann auch aktiv werden, dann beginnt es, sich langsam zu lohnen. Für diese geworbenen Nutzer (Referral), und die Nutzer, die diese werben, bekommt man nämlich die gleiche Summe. Das ganze geht bis zur 9-ten Ebene. Das heißt, ich werbe Freund 1 und bekomme für ihn meine Provision. Freund 1 (Ref Ebene1) wirbt Freund 2 (Ref Ebene2). Nun bekommt Freund 1 und ich eine Provision für den geworbenen Freund 2. Freund 2 bekommt natürlich auch seine Provision. Und so geht es weiter bis zur 9-ten Ebene. Also in dem Beispiel bis zum 9-ten Freund (Ref-Ebene 9).

Und wenn man bedenkt, dass man in der Regel relativ viel im Netz sucht, wieso nicht nebenbei etwas Geld verdienen?

Sollte man viel im Netz einkaufen, hat man zusätzlich die Möglichkeit, bei diversen Werbepartnern eine Provision

einfach geld verdienen im internet mit einer alternative zu google
Die „Partner“ bei denen man durch Cashback zusätzlich verdienen können soll.

(entweder prozentual oder einen festen Betrag) zu bekommen. Welche das sind, und wie hoch die Provisionen sind, steht im Reiter „Verzeichnis„. Die dort versprochenen Verdienste und die Summe der Partner sind aber in meinen Augen sehr gering. Außerdem ist die Seite für mich zu unübersichtlich und umständlich. Da kann ich das Cashbackportal von Questler viel mehr empfehlen. Dort gibt es inzwischen über 2.700 Partner und Shops, bei denen man beim onlineshopping Geld „verdienen“ kann.

Das Beste Angebot nutzt aber nichts, wenn es nicht seinem Zweck dient. Und der Zweck einer Suchmaschine ist ganz klar, die Suche im Web.

Auch Tixuma setzt auf die Suchergebnisse von Yahoo und bing.
Noch vor einiger Zeit hätte ich an dieser Stelle schreiben müssen, bzw. wollen, dass sich diese Suchmaschine NUR eignet, um Shoppingergebnisse anzuzeigen. Viele andere Suchergebnisse wurden nämlich leider nicht wirklich gut gefunden. Vor einiger Zeit jedoch müssen die Betreiber einiges an den Suchalgorhytmen geändert haben. Die Suchergebnisse sind inzwischen durchaus mit den anderen großen Suchmaschinen vergleichbar.

Eine Nutzung, oder Test der Suchmaschine ist einfach und ohne Registrierung über die Webseite www.tixuma.de möglich.

Um in den Genuss der Provisionszahlung zu kommen, ist dann allerdings eine Registrierung nötig.
Dafür sind lediglich e-mail, Name, Vorname und ein Nutzername notwendig. Eine Bankverbindung, oder ein Paypalkonto müssen noch nicht angegeben werden. Das kann man nachholen, wenn man mindestens 10 Euro auf seinem Guthaben hat und sich diese auszahlen lassen möchte.
Die Auszahlung erfolgt dann entweder an das angegebene Bankkonto oder an ein Paypal-Konto.

Was gibt es für Bedingungen für die Nutzung? Ganz einfach:
Eine Registrierung ist nur notwendig, wenn man auch einen Verdienst generieren und ausgezahlt haben möchte.
Für die reine Suche auf Tixuma an sich ist keine Registrierung/Anmeldung nötig. Man benötigt lediglich ein internetfähiges Gerät (PC, Laptop, Smartphone, Tablett). Über die Seite Tixuma.de kann man dann die Suchmaschine auf Herz und Nieren prüfen, bevor man sich registriert.

Wenn man sich zu einer Registrierung entschlossen hat, muss man nur auf „anmelden“ im rechten oberen Ecke oder auf „registrieren“ ganz unten mittig klicken und die Felder entsprechend ausfüllen.
Nach der erfolgreichen Freischaltung (mittels Bestätigungslink per mail – eventuell im Spam-Ordner nachsehen) muss man sich mindestens einmal einloggen, um den Account zu aktivieren. Danach erst wieder, wenn man die Cookies in seinem Browser gelöscht hat.

Weiterhin sollte man sich an jedem Gerät, mit dem man die Suchmaschine nutzen möchte einmal einloggen, damit ein sogenanntes Cookie gesetzt werden kann. Damit weiß die Suchmaschine auch ganz genau, welcher Nutzer die Suchmaschine genutzt hat. Sobald man innerhalb eines Monats an mindestens 10 unterschiedlichen Tagen die Suchmaschine genutzt hat, bekommt man die anteilige Provision angerechnet.
Sollte man mal einen Monat aussetzen, ist das auch kein Problem. Sobald man dann wieder die 10 Tage des Monats voll hat, bekommt man wieder die Provision. Sobald man auf seinem Konto 10 Euro angesammelt hat, bekommt man den Betrag am Monatsende auf sein angegebenes Auszahlungskonto (Bank oder Paypal) ausgezahlt.
Zum Start, und als kleiner Anreiz für neu geworbene Nutzer kann man einen Gutschein verschenken. Dadurch bekommt der neue Nutzer schon einmal 2 € von Tixuma geschenkt. Wer den Service nutzen möchte, darf gerne den Gutscheincode HVKNNVBW während der Registrierung eingeben. Das sind dann schon mal 2 € als Willkommensgeschenk von Tixuma. 😉
Alle genauen Infos und Bedingungen gibt es in den kurzen und informativen FAQ auf der folgenden Seite: http://www.tixuma.de/faq.htm.
Es ist möglich und sinnvoll, seine eigenen Einnahmen dadurch zu vervielfachen, dass man weitere Nutzer (Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen) wirbt. Also Freunden die Suchmaschine empfehlen und beiden was gutes tun. :-). Diese Empfehlungen würde ich aber wirklich auch erst geben, wenn ich selber davon überzeugt bin.
Das genaue Provisionsmodell steht auch in den FAQ.

Mein Fazit:

Möchte man nicht direkt bei den ganz großen Suchmaschinen suchen, ist Tixuma inzwischen eine echte Alternative. mit der man ohne Mehraufwand oder Entbehrungen ganz nebenbei minimal Geld verdienen kann. Die Suchanfragen werden aber natürlich an die anderen Suchmaschinen weitergeleitet.

Mit einem großen Verdienst sollte man aber nicht rechnen, es sei denn, man kann viele Leute dazu animieren, sich dort zu registrieren und aktiv zu bleiben.
Die Höhe des Verdienstes ist abhängig von der Anzahl der geworbenen neuen Nutzer. Gib deinen neu geworbenen Nutzern deinen (oder auch gerne meinen: HVKNNVBW ) Gutscheincode um mit 2 Euro Startguthaben einen kleinen Anreiz für die Anmeldung zu schaffen.
Wenn du skeptisch bist und deine Daten nicht angeben willst, teste die Suchmaschine vorher, ohne dich zu registrieren.
Es soll schon Leute geben, die davon leben. – Leider gehöre ich nicht dazu. 😉

einfach geld verdienen mit einer alternative zu google
Meine bisherigen Verdienste mit Tixuma

Ich habe sehr viel über diese Suchmaschine im Netz gesucht und recherchiert (weil ich auch nicht überall mitmachen möchte und auch keine unseriösen Dienste / Produkte anpreisen möchte).
In den Jahren 2009 – 2012 gab es wohl einige Probleme bei / mit Tixuma. Es wurde mehrfach bemängelt, dass es die Auszahlungen auf sich haben warten lassen. Leider habe ich die Auszahlungsgrenze von 10 € aktuell noch nicht erreicht, sodass ich dazu noch nichts sagen kann. Ich werde dies aber in regelmäßigen Abständen tun, sobald ich die Auszahlungen beantragt, bzw. erhalten habe (oder auch nicht).

Ich kann bestätigen, dass die Abrechnungen etwa im 3 – 5 – Monatstakt nachgeholt werden. Das ist in meinen Augen sehr unprofessionell. Aber noch kein Zeichen von Unseriösität.

Weiterhin wurde der Dienst als unseriös abgestempelt, weil man eine Kontoverbindung angeben muss.
► Ja klar muss man das, wenn man Geld bekommen will!
Aber da ich auch ein Paypalkonto angeben kann, und diese Informationen nicht sofort bei der Registrierung, sondern erst für eine Auszahlung benötigt wird, will ich dieses Gerücht nicht unterstützen.

einfach geld verdienen mit einer alternative zu google
Der aktuelle Screenshot meiner „Verdienste“.Letzte Aktualisierung vor 6 MONATEN!!!

Update 17.08.2016

Ich denke, das Ende von Tixuma ist besiegelt. Wenn nicht, dann dümpelt es nur vor sich hin.  Die letzte „Abrechnung“ ist noch immer vom Februar 2016. Somit ganze 6 Monate alt. Dieses ist ein Ding der Unmöglichkeit. Auch ich habe schon länger die Nase voll von dieser mindestens Unprofessionalität und tendiere inzwischen doch schon zu behaupten, dass das Angebot unseriös einzuschätzen ist, weil der Nutzer ja eine Leistung vollbringt (die Nutzung der Suchmaschine), aber die versprochene Entlohnung aus bleibt.
Ich lasse mein Nutzerkonto noch aktiviert und auch noch meinen Freundschaftscode, für den Fall, dass sich jemand das doch noch ansehen möchte.
Allerdings rate ich aktuell davon ab, große Erwartungen in diese Möglichkeit des Geld Verdienens zu setzen.

 

Teilen bei: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge mir auf: Facebooktwittergoogle_plusrssyoutube

2 thoughts on “Geld verdienen mit einer Suchmaschine

  1. Guter Artikel

    Aber es gibt inzwischen eine weitere Möglichkeit, via Suchmaschine Geld zu verdienen. Dabei geht es um etwas höhere Beträge als im Artikel erwähnt. Bei unserer Suchmaschine CENTIL-Europe können Sie selber aktiv Firmen aquirieren, welche bei CENTIL Werbung schalten. Es stehen verschiedene Werbevarianten zur Verfügung, die angeboten werden können. Eine entsprechende Präsentations Broschüre kann unter http://www.centil-europe.de/Download/Werbemittel/CENTIL-Broschuere.pdf herunter geladen werden.
    Bei erfolgreicher Aufschaltung der Werbekampagne erhalten Sie 10% Provision. Wenn beispiels weise ein Unternehmen durch Sie, bei CENTIL eine CENTILAd Easy Kampagne für 12 Wochen bucht, bezahlt der Kunde 144 CHF. Sie erhalten davon 10% ausbezahlt. Ein Werbebanner auf der Hauptseite kostet für 6 Monate Laufzeit 1250 CHF. 10% davon würden an sie ausbezahlt.
    So entsteht eine Win Win Situation, welche allen drei Seiten zugute kommt.

    Sie erreichen uns unter info at centil-europe.ch oder info at centil-europe.de

    1. Hallo,
      vielen Dank für den Kommentar. Aber ich denke nicht, dass es das ist, was die Nutzer hier suchen. Ich denke, Ihr Angebot zielt viel mehr auf Marketer, Promoter und ähnliche ab. Also im Prinzip, Leute, die es verstehen, neue Kunden für ein Porgramm zu gewinnen, oder selber Werbung zu schalten. Leider haben Sie es auch verpasst, Ihre Suchmaschine, mit der Geld verdienen kann, zu verlinken. Ihre Websites sind leider nicht erreichbar. In Ihrer verlinkten Broschüre geht es, wenn ich es richtig gesehen habe, darum, sleber Werbeblöcke auf einer Suchmaschine zu schalten.
      Mein Bericht zu Tixuma sollte primär darüber informieren, dass es diese Seite gibt, und dass die zumindest zum Thema Geld verdienen nichts taugt.

      Viele Grüße
      Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.