Geld verdienen im Internet

Online Geld verdienen, von zu hause aus und mit wenig Aufwand…

… wer möchte das nicht. Auch ich versuche mich damit ein wenig. Mehr oder weniger erfolgreich. Die Angebote im Internet sind unüberschaubar groß. Nahezu täglich kommen neue Anbieter dazu, andere verschwinden wieder. Und natürlich werden alle nur positiv beworben wobei die meisten Anbieter Versprechungen machen, die in den meisten Fällen nicht gehalten werden. Ich teste aktuell einige aus und möchte hier ein wenig Licht in den schier undurchschaubaren Dschungel bringen. Ich erhebe bei weitem nicht den Anspruch, eine vollständige Liste zu bieten. Einige Anbieter, die mir von vornherein suspekt vorkommen, werde ich nicht einmal näher begutachten.

Insbesondere teste ich aktuell

Wie gehe ich vor?

Nun, um einen objektiven Blick zu haben, registriere ich mich bei den verschiedenen Anbietern. Sollte ich recht schnell den Eindruck haben, das sich das ganze finanziell nicht lohnt und ich die Auszahlungsgrenze länger nicht erreichen kann, werde ich meinen Account umgehend wieder löschen. Auf bisher verdiente Umsätze bei diesem Anbieter verzichte ich dann lieber, als meine Zeit weiter zu verschwenden. Sollte ich einen positiven oder neutralen Eindruck haben, werde ich eine Auszahlung veranlassen und wenn diese eingegangen ist, werde ich hier darüber berichten.
Der Übersicht halber verlinke ich auf dieser Seite auf die entsprechenden Berichte zu den einzelnen Anbietern.

Ich beginne nun nach und nach meine Berichte erneut zu aktualisieren und werden dabei hinter jeden Affiliatelink ein „*“ setzen, damit du weißt, dass du auf die entsprechende Seite des Nutzers weitergeleitet wirst und ich automatisch als dein Werber, oder Sponsor registriert werde. Alle Banner sind mit meinem Affiliatelink hinterlegt.

 

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben

 

Paidmailer

Paidmailer sind Anbieter, die nach erfolgter Anmeldung bezahlte e-mails verschicken. Die Bestätigung der Werbemail wird meist mit einem kleinen Betrag (0,1 – 2 Cent) vergütet.
Die Registrierung und die Mitgliedschaft ist immer kostenlos. Wenn nicht, dann sind diese in meinen Augen unseriös und scheiden von vorn herein aus.
Bei den meisten mails werden diverse Aktionen (Bounsaktionen) vorgestellt und beworben.
Diese Aktionen sind z.B. Gutscheine für Onlineshops, Teilnahme an Onlineumfragen, Eröffnung von Bankkonten, Registrierung für Newsletter …. . Man ist in keinem Fall gezwungen, an einer Aktion teilzunehmen, bekommt aber in den meisten Fällen ein zusätzliches Guthaben, wenn man an einer Aktion teilnimmt. Der Verdienst und die Bedingungen jeder Aktion sollten in der mail bekannt gegeben werden.
Die Paidmailanbieter an sich geben in der Regel die Kontaktdaten nicht an die Werbekunden weiter. Aber die Anbieter, bei denen man sich registrieren soll, geben die Kontaktinformationen meist an sogenannte Sponsoren oder Partner weiter. Ich empfehle daher, sich mindestens eine weitere, natürlich auch kostenlose mailadresse anzulegen, damit die private, primäre mailadresse nicht zugemüllt wird. Je nachdem an welchen Bonusaktionen man teilnimmt, bekommt man mehrere Werbemails. Von diesen kann man sich dann sehr unkompliziert wieder abmelden, oder sie als Spam markieren und ignorieren. Ich habe solche Adressen und lasse mir diese an meine primäre mailadresse bei Yahoo weiterleiten. Der Spamfilter arbeitet sehr zuverlässig.

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben
  • Questler                                     arbeiten von zuhause aus
    = sehr gute Erfahrungen, viele Bonusaktionen. Dazu noch Cashbackportal vorhanden. Verdienst bisher: über 240,- € + ca. 170 € Amazongutscheine + 75 € durch Anmeldung bei Banken
    ►Bei Questler kann ich ein RefBack manuell eingeben. Dort werde ich für alle Nutzer, die sich über meinen Affiliatelink (im Artikel zum Anbieter, oder der Banner)  50% RefBack auf Lebenszeit eingeben, die bei der Registrierung KEINEN Freundschaftscode von mir benutzt haben. Für alle mit Freundschaftscode gebe ich 10% RefBack. (7% Provision)

 

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben

 

CashBack – Portale

Cashbackportale sind Rabatt- oder Couponportale. Durch den Einkauf in Onlineshops kann man einiges an Geld sparen, indem über ein „Partnerprogramm“ auf den gewünschten Shop geht. Der Käufer zahlt deshalb nicht mehr, als wenn er nicht über ein Cashbackportal oder einen Gutscheinanbieter zu dem Shop gelangt. Wer viel einkauft kann normalerweise auch viel sparen.

(in Arbeit)

  • Questler                           arbeiten von zuhause aus
    Neben dem bewährten Paidmailer bietet Questler auch ein Cashbackportal an. Dieser bietet inzwischen eine große Vielfalt und gute Vergütungen in den über 2.700 Shops / Partnern
  • DKB-Cash – Das Cashbackportal der DKB – Bank bietet durchschnittliche Prämien in den über 400 Onlineshops, in Großstädten kann man auch vor Ort punkten. Barauszahlung auf das kostenlose DKB-Giro-Konto
  • Payback – Wahrscheinlich die Mutter der Cashbackportale. Online und offline bei über 600 Shops pukten und Prämien kassieren, bietet leicht unterdurchschnittliche Vergütungen

 

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben

Onlineumfragen

  • EntscheiderClub – (zum Testbericht)  relativ gut bezahlte Onlineumfragen ► Empfehlung
  • YouGov – (zum Testbericht) Simple Fragen beantworten und ganz kleines Taschengeld verdienen. Gut auch von unterwegs
  • Meinungsort – Niveauvoll seriös und gut.
  • Auto Insight Online Community : Umfragecommunity rund ums Auto. Niveauvoll seriös und gut bezahlte Umfragen (2€ je Umfrage)
  • Valued Opinions – Ordentliches Umfrageportal. Auszahlung ab 20€ in Form von Einkaufsgutscheinen für Amazon, Zalando und weiteren
  • MySuvey – Weiteres gutes Umfrageportal.
  • Greenpanthera – Sehr zweifelhafter Anbieter – Konto gelöscht

 

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben

 

Banken, die ein Startguthaben zahlen

  • IngDiBa – als Gehaltskonto (mindestens 2 Monate á 1.000€) aktuell 75€ Startguthaben
  • Netbank – als Gehaltskonto (mindestens 3 Monate á 800€) aktuell 75€ Startguthaben
  • Commerzbank – Als Gehaltskonto (mindestens 3 Monate á 1200€) aktuell 50€ Startguthaben

(in Arbeit)

 

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben

 

Facebook – Likes, Youtube Videos und Twitter Tweats / Follower, Webseiten – Klicks

  • Fanslave – noch in der Testphase, macht aber bisher den besten Eindruck (ca. 2 – 5 Cent je FB – Like)
  • Like-Ex – noch in der Testphase. Macht einen gemischten Eindruck. 1 Cent je FB – Like, zusätzlich Twitter, youtube und G+ und Webseiten
  • Paid-Like – noch in der Testphase – Anfangs sehr gut, lässt aber schnell nach (Keine Likes möglich) 2 Cent je FB-Like – ausschließlich FB Fanpages & FB SeitenAlle 3 Anbieter sind in meinem Test mehr oder weniger durchgefallen.

 

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben

Anlagemöglichkeiten (Investitionen)

Warnung!  Alle Anlagemöglichkeiten beinhalten ein gewisses Risiko. Grundsätzlich empfehle ich seinen gesunden Menschenverstand vor einer Investition einzuschalten und auf sein Bauchgefühl zu hören. Investiere nur Geld, auf das du im Notfall auch verzichten könntest. Weitergehende Informationen sind meistens angebracht. Für P2P Investitionen (in Private Kredite) empfehle ich dringend weitere Recherchen / Informationen, weil dort immer das Risiko eines Totalverlustes besteht. Eine sehr gute Quelle dafür ist das P2P – Forum. Grundsätzlich ist es sinnvoll, Investitionen zu streuen (Diversifikation).

Alle Angaben und Informationen entsprechen meinem Wissens- und Kenntnisstand. Ich versuche so aktuell, offen und neutral wie möglich zu berichten. Trotzdem kann ich keinerlei Garantie bei eventuell auftretenden Verluste einer (Fehl)Investition übernehmen.

    • Bondora = P2P – Private Kredite auf einer estnischen Plattform. Aktuell Kreditnehmer aus Estland, Finnland, Spanien und Slovakei. Renditen von Ø 12%-14% / Jahr möglich.
      ►HOHES RISIKO! Für Anfänger ►► dennoch interessant.   (In Arbeit)
    • Auxmoney* = P2P – Private Kredite. Deutsche Plattform, deutsche Kreditnehmer. 50€ Startguthaben
      ► EXTREM HOHES RISIKO ►► Anfänger besser die Finger weg.

 

 

Cloudminer

Genesis Mining > in Arbeit

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |AdShares & Co |nach oben

 

Adshares, Paid2Promot, Paid4click, Onlinewerbeplattformen

Ich fürchte, diese Systeme sind nicht ganz seriös, bzw. eventuell Schneeballsysteme. Da man aber gerade zu deren Anfangszeiten gutes Geld verdienen kann, möchte ich das mal austesten. Oder ich habe noch nicht ganz verinnerlicht, dass man mit Werbung SO viel Geld verdienen kann.

  • Omni-Cash – SCAM: Man muss nicht unbedingt etwas einzahlen, sondern kann seine Omni-Credits auch intern verdienen. → Sieht bisher sehr interessant aus. Verspricht gute Rendite! Sehr übersichtliche Seite komplett auf deutsch; Österreichischer Betreiber.

 

Paidmailer | CashBack – Portale | Onlineumfragen | Banken, die ein Startguthaben zahlen |Social Media| Anlagemöglichkeiten (Investitionen) |Cloudminer|AdShares & Co |nach oben

 

Warnung!

Es besteht bei einigen Anbietern immer eine Gefahr des Totalverlustes einer Einlage z.B. durch ein verstecktes Schneeballsystem oder Ponzisystem. Auch eine mögliche Insolvenz, oder ein plötzliches Abschalten der Webseite und Auflösen der Firma ist möglich.
Dessen sollte man sich immer bewusst sein!

Alle Angaben und Informationen wurden sorgfältig zusammengetragen und nach bestem Wissen und Gewissen wiedergegeben.

Ich persönlich bin kein offizieller Vermittler oder Verkäufer bei diesen Firmen.
Ich kann nicht zur Rechenschaft oder zu
Schadenersatzansprüchen gegenüber der verlinkten Anbieter herangezogen werden.

Dieser Artikel beschreibt meine eigene Meinung und Erfahrungen und stellt keine gewerbsmäßige Finanzdienstleistung nach § 32 Kreditwesengesetz dar.
Mit dem Klick auf einen der Affiliatelinks akzeptiert der Nutzer diese Regeln.

Teilen bei: Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
Folge mir auf: Facebooktwittergoogle_plusrssyoutube